„Haddekuche satt“; Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus.

Zehn fleißige Hände des Brauchtumsvereins Niederhöchstadt e.V haben am Dienstag, den 4. März, Haddekuche gebacken. 

Dieses hessische Traditionsgebäck, dass in der Regel zu Apfelwein gereicht wurde, ist kaum noch zu finden. Selbst in Frankfurt der Apfelweinhochburg gibt es nur noch eine Bäckerei, die den Haddekuche herstellt. 

Dem Brauchtumsverein war es, Dank der Nachfahren der früheren Niederhöchstadter Bäckerei Küch, gelungen das Rezept zu bekommen und damit eine Tradition zu bewahren. 

So mancher wird den Geschmack des lebkuchenartigen Gebäcks, sicher noch in Erinnerung haben. 

Die neu gebackenen Haddekuche, werden jetzt erst mal so lange eingelagert, bis sie (wie beim Weihnachtsgebäck) wieder weich werden. 

Am „Tag der Vereine“ beim Eschenfest + am Sonntag den 17. Mai 2020 und am Niederhöchstadter Markt ebenfalls an einem Sonntag, den 16. August 2020 werden die Haddekuche angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.